News
 

Hey, Leute!

Wer kommt mit, einen saufen??

Es sind noch Karten erhältlich – aber nur noch ein paar wenige!
Am Sonntag, 22. Februar, gibt es im Gladbecker Weinhandel von Martin Volmer den ersten Autoren-Talk mit Sektfrühstück.

Das sagt der Veranstalter über uns: "Simon Krebs und Harry Michael Liedtke schreiben und erzählen gern. Und das kann richtig unterhaltsam werden. Denn eigentlich passen die beiden zusammen wie Hund und Katze. Begleitet wird das halbe literarische Quartett von einem ganzen Sektfrühstück. Beginn 11 Uhr, Karten zu 19 Euro inklusive Frühstück und drei Gläser Winzersekt gibt es im Weinladen."

Genaue Infos im Newsletter von Entdeckerweine Volmer: http://www.leuchtfeder.de/news-1406.html

 

Ein Oberschenkelhalsbruch, Grippe, ein Uhrzeitdreher in einer Ankündigung, verschneite oder vereiste Straßen, eine Kreuzfahrt, das An-den-Start-bringen einer Millionenbuchauflage (na gut, das ist jetzt übertrieben. Aber seit letzter Woche sind ein paar tausen Bücher "... und der Thaifisch, der hat Zähne ..." auf dem Markt.), und eine große Kulturkneipeneröffnung (Mönch & Uschi Hilden – Kulturcafé • Kneipe • Kokolores) - das war in den letzten 4 Wochen alles recht heavy! Aber wir haben es gepackt! Und das sogar gut. Allegorisch umschrieben: Alle Bretter hängen nun im richtigen Winkel an der Wand (kleiner Insider-Scherz). Und jetzt starten Simon und ich mit unserer Frühling-Sommer-Herbst-Winter-Tour durch!

(Bildmaterial: Martin Volmer, Floodland Agency)

Demnächst gibt's Rock'n'Buffet in der Fünte!
Mit Snowy Maik und Dirty Harry!

Lesezert mit tollem Buffet!
Samstag. 30.5. abends;
15,- Euro Eintritt inklusive Buffet!

Rock & Read, Mock & Eat!
Rockige Sounds und poppige Satire
von Maik Snowy Schneemilch und Dirty Harry Michael Liedtke!

Beginn gegen 19 Uhr.

Zur Fünte
Historisches Gasthaus und Kulturzentrum
Gracht 209, 45472 Mülheim an der Ruhr
http://fuente-kulturzentrum.de/
Buchungen über: 0208-6969043 (auch AB)
oder Mail: kulturzentrum-fuente@web.de

(Foto: Maik Schneemilch)

Kürzlich erreichte mich über meine Verlegerin Manuela Klumpjan eine Rezension, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Begräbnis auf dem Mond, nun ja, was soll ich dazu sagen?
Der Typ scheint genauso verrückt zu sein wie sein Bild. Meinen Respekt! Er ist mehr als glaubwürdig, frech und dabei absolut liebeswert. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber weiß schon jetzt, dass ich mich gut mit ihm verstehen würde. Eben der rotzige Typ von nebenan. Das ist durchaus positiv gemeint. Mit dem würde ich gerne mal in der Kneipe an der Ecke ein Bierchen trinken und ihn fragen, ob so eine Beerdigung auf dem Mond wirklich machbar ist. Ich würde mit ihm diskutieren wollen, ob seine Geschichten reine Fiktion sind oder ob er selbst so denkt und lebt. Bisher fand ich Mirabellenschnaps immer total eklig, jetzt grinse ich, wenn er irgendwo auf der Karte steht und denke unweigerlich an Herrn Liedtke und seine Biobrände.
Fortunas Häscher ist mir zu langatmig, da fehlen mir ein paar Pointen. Die Geschichte klingt so aufgesetzt. Aber der Kalorienbomber ist so ganz nach meinem Geschmack - da will ich glatt zum King mal wieder! Burger ... ein Traum.
Itsy ist unschlagbar gut! Ich habe erst einmal meine Frau damit geschockt. Ihr Kommentar: Perfekt, ab sofort putze ich hier nicht mehr. Sie meinte das ganz ernst.
Und auch die ganzen anderen Geschichten sind eindeutig aus dem Leben, mit einem großen Schuss Fantastik, aber trotzdem sehr real. Trotzdem denke ich, es ist kein Buch für jedermann. Dafür ist es zu speziell. Ob man Lischen Müller damit überzeugen kannst, glaube ich eher nicht. Dafür ist es zu dreist geschrieben. Aber ein etwas wirrer Frauenarzt aus meinem Bekanntenkreis hat es bekommen. Er hat herzhaft gelacht nach der ersten Geschichte und sich für die Wochenendlektüre bedankt. Man muss halt wissen, wem man dieses Buch so schenkt ...

Der Verfasser ist mit der Veröffentlichung einverstanden, möchte jedoch nicht genannt werden, was ich natürlich akzeptiere.

Die Rezension bezieht sich auf:
Begräbnis auf dem Mond
… und andere abgründige Begebenheiten
Harry Michael Liedtke
Paperback, 172 Seiten, Format 12 x 19 cm,
ISBN: 978-3-9426143-2-0,
€ 12,90
2. Auflage EPV, Juli 2014
http://www.verlag-epv.de/index.php?id=172#c352

Heute Abend geht es nach Moers.
Da bin ich der Roadie des großartigen Thorsten Siltmann.
Es ist unglaublich, wie vielen Leuten wir für den Reinhard-Mey-Liederabend absagen mussten, wie mir Angelika Küpperbusch verriet, aber ein Wohnzimmer im Antiquariat ist nun mal keine Stadthalle. Aber es muss ja nicht bei einem Auftritt bleiben. Das schreit nach einem Folge-Gig.
Yeah, so liebe ich das.

(Foto: bereitgestellt von Thorsten Siltmann /
Logo: bereitgestellt vom Antiquariat Küpperbusch)

Hihi, wenn bei Kulturveranstaltung nur die Künstler fotografiert werden und keine Aufnahme vom Publikum zu sehen ist, dann bedeutet das eigentlich, dass es leer war. GESTERN IM CONCORDIART IN DORTMUND WAR ES MITNICHTEN SO. Es war schön voll. Und es ist eine richtig tolle Location. Das Kreative Kaufhaus am Borsigplatz ist ein Traum. Nur schade, dass Simon Krebs krank geworden ist und nicht mitmachen konnte. So war es nur ein halber Autorentalk. Aber ihr kennt mich, ich kann ja locker für drei reden. wink emoticon Und dann noch mit dem grandiosen Fährmann an meiner Seite ... Es war ein wundervoller Abend. Einfach klasse. Danke an alle, die mitgeholfen haben, diesen Abend zu stemmen: Ramona, Alex und Ute Ellermann von BASTA seien hier mal stellvertretend für die ganze Truppe genannt. Und danken möchte ich auch noch Gaby Erdmann und ihrem Gatten Gerd, die immer weite Wege zu Kulturevents auf sich nehmen. Die beiden sind Gäste, wie man sie sich als Künstler nur wünschen kann. Das muss ich einfach mal erwähnen. Und ich werde mich auch demnächst mal erkenntlich zeigen. Hoch und heilig versprochen!!!

Tja, schade nur, dass wie gesagt Simon fehlte. Aber ich habe trotzdem so um die 15 Exemplare von seinem Epos "Licht aus - Hose an" an den Mann / die Frau bringen können. Lag aber (hrmpf) wohl hauptsächlich daran, dass ich kein einziges Exemplar von meinem Buch "Begräbnis auf dem Mond" mehr anzubieten hatte. In Duisburg am Donnerstag war es nach dem Autorenplausch abverkauft, und ich Trollo habe versäumt, rechtzeitig Bücher zum Auslegen ordern. Na, was soll's? Geld machen ist nicht alles.

(Foto: ConcordiArt)

Langenfeld tags zuvor (Autorentalk in der DEVK-Filiale von Mark Schwarze) war schon klasse, und dann noch der grandiose Autorenplausch in der Stadtbibliothek Duisburg-Buchholz bei Raniero Spahn und Werner Zapp. Holla, die Waldfee.
Ich habe zwei erfolgreiche, wundervolle Veranstaltungstage hinter mir.

(Foto: Manuela Klumpjan)

Ich bin zwar nicht mehr Bühnenorganisator im Café Stilbruch Gladbeck, aber in ein paar seltenen Fällen hab ich trotzdem noch meine Finger drin. In diesem hier zum Beispiel: http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/frank-und-frey-aus-dem-ganz-normalen-alltagsleben-aimp-id10241608.html

Der großartige Kabarettist Till Frey kommt wieder! Und er bringt sogar Verstärkung mit: Frank Eilers.Kartenvorverkauf läuft gut, man sollte Karten bei Wirtin Edyta Baniewicz reservieren. Oder besser gesagt: Plätze auf den bequemen Sesseln und Stühlen. Wer sich zu spät ansagt, muss wohl stehen.

(Foto: bereitgestellt von Till Frey)

Im Mundart! Am Samstagabend!! Nicht verpassen!!!

(Logo bereitgestellt vom Mundart /
Plakat bereitgestellt von Alexander Bärike)

Ein Buch hat das Licht der Welt erblickt!
Ein sehr gutes sogar!
"Geschichten umständehalber abzugeben" von Werner Zapp.
Erschienen im Edition Paashaas Verlag.
Tiefsinnige Kurzgeschichten von hart bis zart!
Mal boshaft, mal sensibel. Immer kurzweilig!

Paperback, 136 Seiten, Format 12x19 cm.
ISBN: 978-3-945725-06-1
Preis: 8,90 Euro
Neuerscheinung Januar 2015

Alle Infos zum Buch:
http://www.verlag-epv.de/index.php?id=176#c617

- Werbebrief von Werner Zapp -

(Cover: Edition Paashaas Verlag /
Werbebrief bereitgestellt von Werner Zapp)

Letzten Donnerstag! Krimibühne! Im Route 66, Düsseldorf!
Stephan Peters (links), Werner Zapp (rechts) und ich (Mitte).

(Foto: Mike Gromberg)

mehr News [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »