News
 

Spannung!

Ohne mich mit fremden Federn schmücken zu wollen, aber so ein bisschen mache Franziska Dannheims neues Projekt zu eigen. Auch für unseren Kulturföderverein Leuchtfeder e.V. möchte ich miteinbinden.

Buch und CD – Roman mit Soundtrack!

Speziell die Musiker unter uns werden wissen, dass die Produktion einer Musik-CD nicht gerade billig ist. Von daher würde unsere schöne Operndiva ihre "Etüde in Leichtsinn" gern über Crowdfunding realisieren. Und ich würde mich sehr freuen, wenn der Traum wahr wird. Also, wer ein paar Euro übrig hat und Lust hat, sich an etwas Großem zu beteiligen, ist herzlich willkommen.

Genauere Infos findet ihr auf Leuchtfeder.de:
http://www.leuchtfeder.de/news-2175.html

Ganz toll wäre es auch, wenn ihr den Link zu Startnext teilen und verbreiten würdet:
https://www.startnext.com/etuede-in-leichtsinn

Zeigen wir doch mal, was man gemeinsam möglich machen kann!

(Bild bereitgestellt von Franziska Dannheim)

Ich möchte noch mal kurz auf eine kleine feine Veranstaltung hinweisen: Am nächsten Dienstag gibt es im Il Vinaio Bottrop schelmische Lieder und Verse mit dem unvergleichlichen Andreas Gers, den ich ebenso liebevoll wie schelmisch und völlig zu Recht "Der Große Mumpitz" nenne. Es wird urkomisch, aber auch sehr gefühlvoll. Um 19:30 Uhr legt Andi los, hier geht's zur Ankündigung mit allen Details: http://www.leuchtfeder.de/news-2173.html.

Für alle Unentschlossenen bzw. diejenigen, die den Nottulner Schelmendichter noch gar nicht kennen, hier ein kleiner Appetitmacher: https://www.youtube.com/watch?v=aWBHIZjdi9U.

(Künstlerfoto bereitgestellt von Andreas Gers)

Leuchtfeder e.V. hat ja in den letzten Jahren bei drei Anthologien zum Thema Weihnachten als Herausgeber fungiert. Erschienen sind die Kurzgeschichten- und Gedichte-Sammlungen beim Edition Paashaas Verlag Hattingen. Viele tolle Autoren haben wir versammeln können. Nun gibt es für die Ebook-Versionen passend zum Fest Werbeaktionen. Band 1 und 2 können demnächst kostenlos für Kindle bei Amazon heruntergeladen werden. Wer interessiert ist, sollte sich diese Termine mal vormerken:

- "Leuchtende Weihnachten: ... schöner die Federn nie schrieben"
19. November
https://www.amazon.de/Leuchtende-Weihnachten-sch%C3%B6ner-Federn-schrieben-ebook/dp/B00G3I4R52/ref=sr_1_2?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1478735299&sr=1-2

- "Leuchtende Weihnachten 2: ... frecher die Federn nie schrieben"
20. November
https://www.amazon.de/Leuchtende-Weihnachten-frecher-Federn-schrieben-ebook/dp/B00OY4QCS2/ref=sr_1_3?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1478735299&sr=1-3

Infos zu den Büchern gibt es unter diesem Link:
http://www.leuchtfeder.de/news-2156.html

Franziska Dannheim kündige ich immer gern an.
Unsere bezaubernde Diva hat in diesem Jahr noch viel vor: Es tönen die Lieder, eine Fledermaus fliegt umher und ein Barbier wird zum Liebesengel. Was wann wo genau stattfindet, steht auf Leuchtfeder.de: http://www.leuchtfeder.de/news-2157.html

(Foto bereitgestellt von Franziska Dannheim)

Erste Sahne! Joachim H. Peters kam letzten Samstag nach Gladbeck in seine alte Heimat und erfreute das Publikum im Weinhandel von Martin Volmer mit einer Retrospektive seiner Koslowski-Kriminalromane. Zum Abschluss gab es als Zugabe dann auch noch was Literarisch-Alkoholisches von Edgar Allen Poe.

Was soll ich sagen? So müssen Lesungen sein. Toller Vortrag, großartiger Lesestoff, volles Haus, gediegenes Ambiente. Künstler, Gäste, Veranstalter alle waren begeistert.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Jochen als Mitbegründer von Leuchtfeder e.V. bei dieser von Leuchtfeder mitarrangierten Lesung obendrein etwas von seinem üblichen Gagensatz nachgelassen hat. Danke dafür! Wir Leuchtfedern halten eben zusammen!

Ich hatte mich übrigens an einem sehr leckeren, wenn auch alkoholfreien Trauben-Secco gelabt. Kösterlich, wie Danny Wilde zu sagen pflegte.

Das war letztens eine wunderbare Lesung von Irene Scharenberg bei
Angelika Küpperbusch in Moers. Hat mir sehr gefallen. Irene stellte ihren neuen
Krimi "Doch der Tod wartet nicht" vor. Ich gestehe, ich bin ein Fan von Kommissar Pielkötter.

Er war wirklich wunderbar, der Karl-May-Abend im Kulturzentrum Fünte
in Mülheim an der Ruhr am Freitag, 7. Oktober 2016.

Rezitator Wolfgang Hausmann wusste viel Informatives über den deutschen Volksschriftsteller zu berichten, und weil ich im Gegensatz zu meiner Verlegerin Lyrik mag, fühlte ich mich von den ausgewählten Gedichten von Old Shatterhand bestens unterhalten.

Jaana Redflower (alias Jennifer Schareina) spielte zu den Texten tolle Westernmusik.

Zwischendrinbn gab es noch ein echtes Schmankel für Fans: Der "Dicke Jemmy" und der hagere Gunstick Uncle, zwei klassische Westmänner-Charaktere Mays, tauchten nach der Pause auf und enterten die Bühne. Hehe, ihr dürft jetzt dreimal raten, welchen der beiden Rollenparts Hausherr Francis Brown innehatte.

 

Darauf freue ich mich schon seit einem Dreivierteljahr!

Mein guter Freund Joachim H. Peters, seines Zeichens Erfolgsautor, Rampensau und Leuchtfeder-Taufpate, kommt wieder in seine alte Heimat Gladbeck. Am 21. Oktober gibt es Koslowski satt und auch ein bisschen Poe im Weinhandel von Martin Volmer.

Letzte Karten gibt es bei Martin im Laden.
Genaue Infos sind abrufbar auf Leuchtfeder.de:
http://www.leuchtfeder.de/news-2093.html

(Bildmaterial bereitgestellt von Joachim H. Peters und Entdeckerweine Volmer)

Der Akustische Weihnachtskalender, ein Projekt von Erbsenprinz Carsten Koch.
Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei ihm!

Infos sind abrufbar unter Leuchtfeder.de (http://www.leuchtfeder.de/news-2087.html) oder – noch besser – auf der offiziellen Webseite (http://www.erbsenprinz.de/weihnachten2016.php).

(Logo bereitgestellt von Carsten Koch)

Bei Martin Volmer gibt es im Oktober weit mehr als Wein und Whisky! Es gibt auch noch Käse! Say Cheese!

Aber Scherz beiseite: Neben den monatlichen Standardverköstigungen geben sich Thorsten Siltmann, Joachim H. Peters und Dennis Treiblmair die Ehre im Oktober. Der beste Reinhard nach Mey selbst
ist allerdings bereits sold out. Nicht viel anders sieht es bei Kommissar Kowalski und HalloWine aus, hier
gibt es aber noch letzte Karten. Der Run ist eröffnet.

Das übliche Wer-Was-Wann-Wo-Wie-viel ist nachzulesen auf der frisch aktualisierten Homepage von Entdeckerweine Volmer: http://entdecker-weine.de/

(Logo: Entdeckerweine Martin Volmer)

mehr News [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »